Image
Top
Navigation
2015-03-23

Life of Pi – VFX Breakdown

Mit den Arbeiten zu Life of Pi haben die Rhythm & Hues Studios seinerzeit ein kleines Erdbeben ausgelöst. Das 1987 gegründete Effektstudio konnte seinen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen und stellte den Betrieb ein. Zwei Wochen danach gewann die Firma für die überwältigende Optik von Ang Lees “Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger” den Oscar. In Sichtweite des roten Teppichs demonstrierten damals gefeuerte “R&H”-Leute. Als dieser Protest dann unter den Roten Teppich gekehrt wurde, solidarisierten sich weltweit VFX-Artists mit den Mitarbeitern und tauschten Online-Profilfotos durch leere “GreenScrees” aus. Erstmals wurde das Firmensterben öffentlich. R&H folgte Flagschiffen wie “Matte World Digital” und “Digital Domain” in die Insolvenz. Geblieben ist ein beeindruckender Breakdown und eine unglöste VFX-Krise.